Induktionslampen > die "Licht-Revolution"

konsequent Kosten sparen bei besserer und gesünderer Beleuchtung

mit  * Induktions-Licht *


Vor über 100 Jahren von dem Genie Nicola Tesla erfunden, ist die Technologie der Induktionslampe durch die Fortschritte der modernen Elektronik erst seit einigen Jahren zu vertretbaren Kosten herstellbar und wird zunehmend international eingesetzt.

Fakten, die überzeugen:

> 30 bis 70% weniger Energieverbrauch gegenüber herkömmlichen Lampen
> 60.000 bis 100.000 Stunden Lebensdauer - daher extrem geringer Wartungsaufwand
> natürliches Farbspektrum - gesund und angenehm für Mensch, Tier und Pflanzen
> sofortiger Start - beliebig oft und verschleißfrei, daher uneingeschränkter Einsatz mit Bewegungs-/
Präsenzmeldern möglich mit Einsparungen bis über 80%
> wenig Wärmeabgabe, daher z.B. auch bestens geeignet für Effektbeleuchtung außen und innen (Farbfolien)
> bisher unerreicht geringe Betriebskosten - daher Amortisation i.d.R. innerhalb 1-2 Jahren
> Quecksilberfrei - daher auch nach 2015 uneingeschränkt einsetzbar (EU-weites Verbot quecksilberhaltiger Leuchtmittel)


...und so funktioniert die Induktionslampe:
Es gibt 2 Bauformen:
Die geschlossene Bauform (siehe Abbildung) hat eine innen liegende Induktionsspule mit Ferritkern. Der Glaskörper darüber ist hohl und komplett geschlossen, er enthält eine Amalgam-Füllung.
Bei der offenen Bauform (rund oder eckig) sind Spulen mit Ferritkernen außen auf dem Glaskörper aufgebracht

Durch eine elektronische Schaltung wird an diese Spulen eine genau definierte hochfrequente Spannung (ca. 210 kHz bzw. 2,6 MHz) angelegt. Das so entstehende Magnetfeld ionisiert dann das Gas im Kolben und bringt - wie bei der Leuchtstofflampe - den ganzen Glaskolben zum Leuchten.
Da keine verschleißbehafteten Heiz-Elektroden o.ä. enthalten sind, arbeitet die Induktionslampe weitgehendst verschleißfrei und erreicht bis über 100.000 Stunden Lebensdauer !


Prädestinierte Einsatzgebiete von Induktionslampen:

Entweder als Komplettleuchte für Neubau und Komplettersatz alter Leuchten...


...oder als Umrüstsatz für vorhandene Leuchten jeder Art:
Die vorhandene Leuchte wird hierbei durch Einbau des Vorschaltgerätes und Leuchtmittels modernisiert und ist dann eine effiziente Leuchte modernster Bauart.
Dies ist bei 90% aller vorhandenen Leuchten baulich problemlos möglich.
Durch Erhalt des vorhandenen Leuchtenkörpers ist dies nicht nur erheblich kostengünstiger als eine komplett neue Leuchte, sondern auch Ihr Beitrag zur Ressourcen-Schonung!


Mehr Informationen, Formulare usw. unter Links / Downloads
© 2016